Tombrock Hans

Jongste van 16 kinderen, geboren in Benninghofen & overleden in Stuttgart 

Sein Vater war Bergmann und als sein Sohn ging auch er nach sieben Jahren Volksschule 14jährig zur Zeche: als Pferdejunge und Schlepper unter Tage. Nach anschließenden bewegten Jahren als Leichtmatrose, Soldat im ersten Weltkrieg, Deserteur und Revolutionär verschlug ihn die Arbeitslosigkeit auf die Landstraße, wo er – obdachlos – vagabundierte bis er in der Begegnung mit andern Malern und Schriftstellern der “Bruderschaft der Vagabunden” (1927-1933) zum bedeutendsten Maler und Graphiker dieser Gruppe wurde. Seine Bilder – das Elend des Lebens auf der (weiter)

album.6
Hans Tombrock 1895-1966

1911 Arbeit als Pferdejunge und Schlepper im Bergbau.
1913 Schiffsjunge zur See
1914 Kriegsfreiwilliger bei einer Marinedivision (weiter)

1965

Vervolg In de krant , NRC Handelsblad 21 mei-1982 Holland Festival